„Fitnesslife“ spendet 1000 Euro an Stiftung Kinderzukunft

GELNHAUSEN (red). „Ich bin begeistert von der nachhaltigen Arbeit, die die Kinderzukunft in ihren Kinderdörfern in Osteuropa und Zentralamerika leistet. Das war für mich Anlass, genau diese Organisation zu unterstützen“, sagt Hans Peter Geist, Geschäftsführer des Fitnesstudios „Fitnesslife“. 1000 Euro spendete dieser für die Stiftung „Kinderzukunft“.

Die Mitarbeiterinnen Alexandra Stock und Christiane Statzner der Gründauer Organisation besuchten den Geschäftsführer persönlich und nahmen freudig den Spendenscheck entgegen. „Generell engagiere ich mich bevorzugt für regionale Organisationen. Ich bin immer wieder fassungslos über die große Armut in der Welt, vor allem macht mich die Not der Kinder sehr betroffen“, so Geist: „Mein Wunsch ist, dass die Spendenbereitschaft hier im Land wächst. Eine Spende bei der Kinderzukunft ist richtig angelegt, denn 100 Prozent aller Gelder erreichen die Kinder direkt.“ Die finanzielle Unterstützung wird dringend benötigt.

Der größte Teil der Hilfeleistungen der Stiftung geht weiterhin nach Guatemala. Das Land wurde aufgrund von Dürre von einer dramatischen Hungersnot heimgesucht. Über das Kinderdorf hinaus verteilt die Stiftung in ihren Projektdörfern an die ärmsten Kinder täglich warme Mahlzeiten, ermöglicht ihnen Schulbildung sowie Weiterbildungs- und Ausbildungsmaßnahmen für Familien. Mehr Informationen sowie Möglichkeiten zur Unterstützung unter www.kinderzukunft.de.

Bild: Christiane Statzner (links) und Alexandra Stock freuen sich über die Spende von Hans Peter Geist. Foto: Stiftung Kinderzukunft

Gelnhäuser Tageblatt, 12.07.2017